Sie sind hier: Home » Welpenanschaffung » Grundsätzliches

 

Vor dem Kauf eines Hundes sollten Sie sich Gedanken dazu machen was es wirklich bedeutet eine Verantwortung für ein lebendiges Wesen zu übernehmen.

Sind wirklich alle Familienmitglieder mit einem Hund einverstanden?
Sie können sich vorstellen ein ganzes Hundeleben lang mit Ihrem Hund zusammen zu verbringen?

Bedenken Sie bitte das Sie Zeit für Ihren Hund brauchen.
Familiäre Zeitplanungen zur Betreuung und Ausbildung des Hundes, in denen Sie Ihre Kinder mit einplanen, sind meistens zum Scheitern verurteilt.
 
Von uns gezogene Welpen sollen kein Dasein in einem Hundezwinger fristen.

Sind alle in einem Haushalt lebende Personen voll berufstätig oder schulpflichtig erübrigt sich die Anschaffung eines Hundes bzw. würden wir Ihnen keinen Welpen verkaufen.

Ein Hund kann grundsätzlich 4 - 5 Stunden (maximal!!) alleine gelassen werden. Dies gilt jedoch nicht für Welpen. Es sei denn, dass er bei der Arbeit mit dabei sein darf.

Ebenfalls sollten Sie von Ihrem Vermieter die Erlaubnis zur Hundehaltung haben. Auch sollte der Auslauf für einen Hund vorhanden sein.

Besser, auch für Sie, wäre natürlich, (und das ist uns auch am liebsten) wenn Sie ein
eigenes Haus mit Garten besitzen! Das ist aber keine Grundbedingung.

Ist Ihnen wirklich bewusst das aus dem süßen kleinen Welpen sehr schnell ein ausgewachsener großer Hund wird? Schäferhunde aus unserer Zucht werden mit 1 Jahr eine Schulterhöhe von 60 cm und mehr erreichen. 

Auch sollte Ihnen bewusst sein, dass ein Hund über die Anschaffungskosten hinweg, weiterhin Kosten verursacht. Der Unterhalt eines Tieres ist nicht unerheblich.

Die Anschaffungskosten sind im Vergleich zu den laufenden Kosten, die ein Tier verursacht, sehr gering.

Können Sie sich auch vorstellen...

...mit ihm bei Regen, Sturm, Dunkelheit oder Schnee und Eis ohne Wut im Bauch raus zu gehen?

...einen nassen, riechenden Hund in Ihrer Wohnung zu ertragen?

...den Dreck den er mit herein bringt, Ihnen die Freude an Ihrem Tier nicht zu verdirbt?

...die Haare die er während des Fellwechsels ( 2mal im Jahr ) überall liegen lässt lächelnd zu dulden?

Oft wird ihm am Anfang ein "kleines oder großes Malheur" passieren und das an Orten, wo Sie dies gar nicht mögen! Kommen Sie damit zurecht?

Alles Gedanken die man sich vorher machen sollte!

zum nächsten Blog


 
Besucherzaehler