Sie sind hier: Home » Welpenanschaffung » die Zukunft

noch mehr Überlegungen 

In der Urlaubszeit ist für Ihren Hund gesorgt? Wer würde nach dem Tier bei einem eventuellen Krankenhausaufenthalt schauen oder würde den Hund bei sich aufnehmen?

Was wird aus dem Hund, wenn sich Ihre Lebensumstände ändern könnten? Wie viel Verantwortung werden Sie dann noch für dieses Tier übernehmen?

Wie werden Sie mit einem kranken oder alternden Tier zurecht kommen? Was ist mit den Kosten die hierbei entstehen?

Jedem Tierbesitzer, ob jung oder alt, kann etwas zustoßen! Ist in diesem Fall ein Verwandter, oder Freund bereit, den Hund zu übernehmen und ihm ein neues Heim zu geben?

Überlegen Sie gut, ob Sie sich dieser Herausforderung stellen wollen!

Kein Züchter möchte das aus einem bei ihm  gezogenen Welpen ein "Wanderpokal" wird, welcher am Ende durch zig Hände gehen muss, bevor er, wenn er Glück hat, wieder ein neues Plätzchen findet! Kein Züchter möchte „seinen Welpen“ in einem Tierheim wiederfinden. Nicht immer ist es für den Züchter möglich, einen Hund wieder aufzunehmen, vor allem, wenn es sich um einen erwachsenen Rüden handelt. Jedoch wird er einiges unternehmen, den Hund wieder in "gute Hände" zu vermitteln.

Natürlich ist es selbstverständlich, dass die Rückgabe des Tieres unentgeltlich ist, denn es wird für den Züchter schwer genug, dieses Tier wieder zu vermitteln. Oft mögen andere Interessenten "kein gebrauchtes Tier"!



Jeder gute Züchter wird sich nach bestem Wissen und Gewissen bemühen gesunde Tiere zu züchten. Aber dennoch kann jedes Tier krank werden, oder sein, ohne dass der Züchter es bei der Übergabe weiß, oder ahnen kann. Was dann?

Jedoch, wenn Sie dies hier alles nicht schrecken kann, so ist ein Tier, fast in jedem Fall, eine Bereicherung Ihres Lebens und der Hund im Allgemeinen ist wohl einer der treuesten, ehrlichsten Freunde, den Sie je im Leben haben werden!


 
Besucherzaehler